Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteSchwimmenTennisanlageBannerbild | zur Startseite

Sportangebote

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Historie

Wissenswertes von Gestern und Heute

 

von Friedrich Rauer

 

Bremen-Hemelingen,

 

die Wirkungsstätte unseres Vereins,  ist ein Ortsteil der Stadt Bremen, die zusammen mit Bremerhaven das Bundesland Freie Hansestadt Bremen bildet, eines von 16 Bundesländern der Bundesrepuplik Deutschland. 

 

Hemelingen liegt im Süd-Osten Bremens.

 

Hemelingen gehört  zu den schon in vorchristlicher Zeit im Bremer Gebiet gegründeten Dörfern. Aus der Eisenzeit um 700 v.Chr. und aus der Zeitenwende wurden bei Schanzarbeiten hier Tongefäße gefunden. Der Name "Hemelinge" ist erstmals in einer Urkunde aus dem Jahre 1238 dokumentiert. Hemelingen war in früherer Zeit über viele Jahrhunderte von der Landwirtschaft geprägt. Ausgedehnter landwirtschaftlicher Grundbesitz des Bremer Dom-Kapitels, der Deutschordensherren und einzelner Bremer Bürger, die aus den an Meier verpachteten Höfen Geldrenten und Naturalabgaben bezogen, kann bis ins 13. Jahrh.  zurückverfolgt werden. In der folgenden Zeit bis Mitte des 19. Jahrh. wuchs unser Dorf mit seiner ländlichen Bevölkerung nur in geringem Maße. Das Einwohnerverzeichnis von 1835 weist 16 Bauleute, 7 Kütner, 13 Brinksitzer und 47 Häuslinge mit zusammen 384 Einwohner aus.

 

Politisch gehörte Hemelingen seit alter Zeit zum Erzbistum Bremen, von 1648 bis 1813 zu den Herzogtümern Bremen und Verden, die abwechselnd zu Schweden, Dänemark, Hannover, Preußen, Frankreich und Westfalen gehörten, von 1814 bis 1866 zum Königreich Hannover, von 1866 bis 1939 zum Land Preußen und seit 1939 zur Stadt Bremen.

 

Der bäuerlich-dörfliche Charakter Hemelingens änderte sich abrupt ab 1854, nachdem das Königreich Hannover dem Deutschen Zollverein beigetreten war, Bremen sich nicht zum Beitritt entschließen konnte, und so zwischen Bremen und dem damals zu Hannover gehörenden Hemelingen eine Zollgrenze entstand. Um für ihre Fertigwaren den Absatz im großräumigen Zollvereinsgebiet zu sichern, verlegten Bremer Fabrikanten ihre Betriebe nach Hemelingen. Das rasche Wachstum Hemelingens spiegelte sich in einer entsprechenden Einwohnerentwicklung wider. In Hemelingen wurden Straßen angelegt und Fabrikgebäude, Geschäfts- und Wohnhäuser für die vielen neuen Gemeindemitglieder gebaut.

 

Heute hat Hemelingen 10.608 Einwohner. Insgesamt gesehen bietet Hemelingen seinen Bürgerinnen und Bürgern mit dem Umfang  und der Qualität seiner Infrastruktur eine gute Wohn- und Lebensqualität. Daneben haben hier viele Gewerbebetriebe schwerpunktmäßig an den Rändern des Ortsteils ihren Sitz.

 

In die Zeit des Umbruchs in Hemelingen ab 1854 fällt die Gründung des ersten Vorgängervereins unserer heutigen Sportvereinigung Hemelingen von 1858 e.V. Im Jahre 1858 gründeten eine Anzahl Neu-Hemelinger Bürger, die sich als Fabrikarbeiter und Fabrikanten mit den neuen Industrien angesiedelt hatten, den Männerturnverein Hemelingen. Er hat unserem Verein das Gründungsjahr gegeben. Nach dem Turngedanken, der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland mächtigen Aufschwung erhielt, lagen die Beweggründe für die Vereinsgründung in der besonderen Entwicklung Hemelingens mit seinem sozialen Umfeld. Es entwickelte sich eine bunte und lebhafte Vereinslandschaft. Einen besonderen Schwerpunkt bildeten die Turn- und Sportvereine, die mit ihren sportlichen Angeboten, aber auch mit den vielen kulturellen Veranstaltungen besondere Verdienste an der Entwicklung des Hemelinger Gemeinwesens hatten.

 

Die Wurzeln unseres Vereins bilden sechs Vorgängervereine, die sich 1945 zur Sportvereingung Hemelingen von 1858 e.V. zusammenschlossen. Seit dieser Zeit bis heute wurden in allen Sportabteilungen hervorragende sportliche Leistungen mit vielen Stadt-, Norddeutschen-, 32 Deutschen Meisterschaften und zwei Weltmeisterschaften erzielt. Sportler unserer Fußball- und Boxsportabteilung nahmen an Länderkämpfen für Deutschland teil.

 

1954 sprach der Senat der Freien Hansestadt Bremen unserem Verein für erfolgreiche und langjährige Jugendarbeit Lob und Anerkennung aus. 1962 würdigte der Senat die großen Verdienste unseres Vereins um die Pflege und Entwicklung des Sports mit der Verleihung der "Sportplakette" und 1988 folgte die Verleihung des "Walter-Kolb-Schildes"  für 125-jährige Treue zum deutschen Turnen durch den Deutschen Turnerbund.

 

Unser Verein hat heute über 2000 Mitglieder. Wir bieten in acht Sportabteilungen folgende Sportarten an:

 

  • Kinderturnen
  • Handball
  • Schwimmsport
  • Männerturnen
  • Korbball
  • Tischtennis
  • Frauengymnastik
  • Volleyball
  • Aerobic
  • Gesellschaftstanz
  • Seniorengymnastik
  • Prellball
  • Fußball
  • Faustball
  • Jazzgymnastik
  • Tennis
  • Radsport
  • Jazztanz
  • Boxsport
  • Rückengymnastik
  • Judo
  • Basketball
  • Wandern
  • Ju-Jutsu
  • Aikido
  • Mutter/Vater-Kind-Turnen
  • Trampolin

 

Im Hauptvorstand und den Abteilungsvorständen arbeiten 60 ehrenamtliche Vorstandsmitglieder und 110 Trainer und Übungsleiter führen die Sportstunden durch. Unsere sportliche Arbeit ist auf Kontinuität angelegt. Unser Ziel ist, die Hemelinger Bürgerinnnen und Bürger, insbesondere auch die Jugend, anzuregen und dafür zu gewinnen, sich sportlich zu betätigen. Unsere Angebotspalette soll neben aktuellen sportlichen und gesundheitsfördernden Angeboten zunehmend auch kulturelle und gesellige Veranstaltungen enthalten. Wir stehen aber auch hinter dem Leistungsgedanken, immer dann wenn sich die Möglichkeiten dazu bieten. Die vielen erzielten Meisterschaften unterstreichen dies.

 

Wir haben anläßlich des 130-jährigen Bestehens unseres Vereins im Jahre 1988 die Chronik "Hundertdreißig Jahre Sport in Hemelingen" herausgegeben. Interessierte können das Buch zum Preis von € 8,-- gegebenenfalls zuzügl. € 2,30 Versandkosten bei uns anfordern. Auch die Hemelingen-Chronik "Hemelingens Straßen - Ihre Geschichte" zum Preis von € 20,-- kann über uns bestellt werden.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und sollten sich Fragen ergeben, sprechen Sie uns gerne an.